Planungsbüro Hendel + Partner

2019 – Juni

„SO – Bebauungspläne“: Neue Herausforderungen in der Bauleitplanung

Ein Bebauungsplan, der auch als verbindlicher Bauleitplan bezeichnet wird, konkretisiert die allgemeinen Darstellungen des Flächennutzungsplanes für einen örtlichen Teilbereich.

Der Bebauungsplan schafft Baurecht und hat zur Aufgabe, für einen Teilbereich im Stadt- oder Gemeindegebiet die bauliche Entwicklung zu steuern. Er setzt die Art und das Maß der baulichen Nutzung, die überbaubaren Grundstücksflächen und die Bauweise verbindlich fest. Weiterhin werden die öffentlichen Verkehrsflächen, die öffentlichen und privaten Grünflächen und die naturschutzrechtlich erforderlichen Kompensationsflächen festgesetzt. Der Bebauungsplan bildet die Grundlage für die Verkehrserschließung und die Infrastrukturausstattung. In den Bebauungsplan werden in der Regel gestalterische Vorschriften wie die Festlegung der Gebäudehöhe, Vorgaben für die Dachneigung und die Farbe sowie das Material zur Dacheindeckung integriert. Daneben werden im Bebauungsplan die Belange des Immissionsschutzes, der Denkmalpflege und anderer Fachplanungen behandelt.

Soviel zur Terminologie. Und bis etwa zum Beginn des 21. Jahrhunderts hatte diese Definition auch ihre Gültigkeit. Denn es entstanden in unserem Büro viele solcher „normalen“ Bebauungspläne, die zur Umsetzung kommunaler Entwicklungsstrategien in Auftrag gegeben wurden.

Heute sieht unsere Planungspraxis etwas anders aus: Neben dem klassischen Bebauungsplan gewinnen die „Spezialfälle“ immer mehr an Bedeutung. Meist handelt es sich um Einzelvorhaben, oft von Investoren initiiert, die einen Bebauungsplan erforderlich machen, der aus dem Rahmen fällt. Dazu zählen Revitalisierungen im Innenbereich, Anlagen zur Gewinnung von regenerativer Energie, militärische und gewerbliche Konversionsflächen, Sondernutzungen im Außenbereich, Einzelhandelszentren und Vieles mehr.

Beispiel: Konversion einer ehemaligen Militärbrache (Raketen-Abschussbasis) in eine Fläche für die Sammlung und Verwertung von Abfällen sowie für die Gewinnung von regenerativer Energie (Photovoltaik, Windkraft, Biomasse)

Auf solche Planungen haben wir uns spezialisiert. Besondere Aufgabenstellungen, die kreative Lösungen und langjährige Erfahrung in der Bauleitplanung erfordern, die Kommunikationsstärke im Umgang mit Bauämtern, Behörden und Fachplanern voraussetzen, die besondere Kenntnisse in der Anwendung der einschlägigen Gesetze und Verordnungen benötigen  – genau das ist unser Metier!