Vitalisierung | Planungsbüro Hendel + Partner

2017 – Februar

Innen vor außen

Die über Jahrhunderte gewachsene lebendige Dichte und Nutzungsmischung in den meisten unserer Städte und Gemeinden ist mit neuen Siedlungen und Neubaugebieten nicht zu erreichen. Daher sollten weitere Ausdehnungen möglichst vermieden werden. Vor der Ausweisung neuer Baugebiete oder der Erweiterung von Siedlungsflächen nach außen sollten zuerst die vorhandenen Gebiete dem sich ständig wandelnden Bedarf angepasst und weiterentwickelt werden. Im Klartext bedeutet dies: Die Innenentwicklung steht vor der Außenentwicklung.

Für kleinere bis mittlere Kommunen ergibt sich aus dieser Vorgabe folgende Prioritätenliste: